Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
8. Februar 2013 5 08 /02 /Februar /2013 07:26

Foto0172Nun. Dann fangen wir mal wieder an. Nicht mit einem verspäteten Jahresrückblick sondern mit der Betrachtung der letzten paar Wochen. Vielleicht ist ja eine Tendenz erkennbar.

 

Es  fing schon mit einer  Schlägerei zwischen dem Gaskopf und einer Jagdhündin an. Eine unübersichtliche Kurve, durch Glatteis abgelenkte Menschen und zwei Hundezicken, die sich mit Gebrüll die Schnäuzelchen polieren. Verletzte gab es keine.

 

Beim Angriff einer selbstmordgefährdeten Jack Russel Hündin bewahrte Beata  ihre Contenance. Gesittet blieb Madame sitzen und überließ mir diese Ratte zu verscheuchen. Ich war überrascht. Wie? Kein Gebrüll? Kein Angriff? Kein: „Frauchen, geh mal zur Seite ich mach das schon!“. Sehr brav.

 

„Braver Hund“ hält allerdings nie lange an. Einem riesigen Doggen Rüden wollte unsere Madame durch einen Zaun hindurch den Hintern versohlen. Er hat wohl etwas frech geguckt. So etwas kann die Königin natürlich nicht dulden.

 

Foto0166 001Wir haben einen neuen Gassifreund hinzugewonnen. Merlin wohnt seit kurzem nebenan und ist ein Bichon Frise. Klein und weiß. Also eigentlich das Hund gewordene Feindbild des Gaskopfes. Der Name der Rasse bedeutet so was wie: „gekräuselter Schoßhund“. Ich muss ganz ehrlich sagen, sein putzig-plüschiges Aussehen wird Merlin einfach nicht gerecht. Hinter der Lämmchen-Fassade steckt ein mutiger kleiner Rabauke. Wahrscheinlich kann ihn der Gaskopf deshalb gut leiden. Ich war doch äußerst überrascht, dass unsere Zicke ihn nicht beim ersten Zusammentreffen die Locken glatt gebügelt hat.

 

Dieser kleine  Hund wechselt fast so schnell in den Jagdmodus wie unsere Madame. Sein Frauchen hat doch gut zu tun, damit Merlin nicht abhaut und jagen geht.

 

Und dann ist es doch passiert. Merlin beschleunigt ins Unterholz und fetzt kläffend einem Reh hinterher. Was glaubt dieser kleine Kerl was er damit machen könnte? Am Schienbein zu Boden werfen und erwürgen? Selbst ein Feldhase überragt den Hund noch. Aber das ist Merlin egal. Wahrhaftige Größe kommt eben doch von innen. Und dass im Herzen dieses kleinen Hundes noch ein Wolf lauert kann man wirklich nicht leugnen.

 

Der Gaskopf sitzt auf ihrem Hintern und prustet vor Aufregung als Merlin durchstartet. Sie muss zugucken während der „Amateur“ ihre Aufgabe übernimmt. So ein Scheiß! Die Empörung ist unserer Madame ins Gesicht geschrieben. Nix da Schätzerle! Zwei jagende Hunde, die gemeinsam abhauen sind die Hölle. Eine Lektion im Jagen braucht Merlin von dir wirklich nicht.  Kurz hören wir Merlin noch kläffen, einige Male sehe ich noch einen weißen Püschel durchs Gebüsch springen und dann ist Ruhe. Lange 20 Minuten lässt sich Merlin nicht mehr blicken.

 

Was dann wieder auftaucht  hat nur noch wenig Ähnlichkeit  mit einem Lamm. Eher mit einem wandelnden Busch. Sein gekräuseltes Fell gibt sich redlich Mühe kein Stöckchen oder Blatt wieder loszulassen mit dem es je in Berührung gekommen ist. Sein Frauchen hat dann erstmal Mühe sein Fell vom Dornengehölz  zu säubern.

 

Mit dem typischen drogenseeligen Grinsegesicht eines Endorphinjunkies lässt Merlin die Prozedur über sich ergehen. Die Farbe hat er auch gewechselt. Von schneeweiß zu braun. Jetzt hat der Kleine aber Pech. Den Rest des Spaziergangs absolviert er angeleint. Auf unsere Madame bin ich doch etwas stolz. Sie ist sitzen geblieben. Trotz durchstartendem Reh und hinterher jagendem Hundekumpel. Sehr brav.

 

Der Trend in der ersten Jahreshälfte zeigt sich also durchwachsen. Abgehauen ist der Gaskopf seit längerem nicht. Trotz Rehherden und jagenden Hundefreunden. Allerdings sind wir immer noch keinem Feldhasen begegnet. Wirklich mit jedem Hund verträglich wird die Madame aber nicht werden. Erwarte ich auch nicht ernsthaft. Für dieses Jahr ist der Hundeführerschein geplant. Schaun wir mal. Ach ja. So schön die Winterfotos auch sind. Das Wetter nervt. Foto0160Foto0162 001

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by gaskopfalarm - in Gaskopf
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von gaskopfalarm
  • : Mein Leben mit einem ehemaligen Straßenköter, dem Gaskopf: Hündin, Schäferhund-Husky Mix, ca. 4 Jahre, Zicke, verkloppt gern mal andere Hündinen, hat alles was ein Hundehalter nicht brauchen kann: Intelligenz, Jagdtrieb, schnelle Reaktionen, Witz und Charme. Tipps gibts hier keine. Nur meine Erfahrung aus 2 Jahren Antijagdtraining mit einem Husky-Mix sind hier zu lesen. Und was alles an der Hundehaltung anstrengend ist, aber in keinem Buch erwähnt wird das ich besitze.
  • Kontakt

Profil

  • gaskopfalarm
  • Hundehalterin wider Willen, kämpfe mich durch die Erziehung eines ehemaligen Straßenhundes, mag den Gaskopf eigendlich sehr, muss mich nur oft wundern oder ärgern,
  • Hundehalterin wider Willen, kämpfe mich durch die Erziehung eines ehemaligen Straßenhundes, mag den Gaskopf eigendlich sehr, muss mich nur oft wundern oder ärgern,