Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
8. April 2012 7 08 /04 /April /2012 06:10

Tja, ich bin um 6 Uhr schon wach. Ein lautes WAUUU HUHU! hat mich vorhin geweckt. Madame musste dringend raus. Sie hat ja gestern doch noch ihren geliebten Schinkenknochen bekommen. Weil sie dann in der Hundeschule doch noch brav war und die Koalitionskrise beendet ist. Das hab ich jetzt davon.  Aber was soll´s. Feiertage und Ausschlafen werden einfach überbewertet. Bewegung am frühen Morgen soll ja gesund sein. Gaskopf schnarcht schon wieder zufrieden auf dem Sofa. Nur ich bin wach und kann nicht mehr schlafen.

 

Immerhin besser als das, was sie letztes Jahr gemacht hat.  Der Sohnemann meines Freundes hatte seine komplette Osterschokoladenbeute auf dem Boden seines Zimmers abgestellt. Der Gaskopf hatte wohl gemeint, wenn sie schon keine echten Hasen fressen darf, dann schlachtet sie halt mal Schokohasen. Und weil’s  im Kinderbett gemütlicher ist, hat sie diese Aktion dann auch dort hin verlegt. Was für eine Sauerei!

 

Wir haben es später nachgerechnet. Es dürfte ca. ein halbes Kilo Schokolade gewesen sein, die sie gefressen hat. Drei Schokohasen (die hatte sie wenigstens ausgepackt) , ein ganzes Netz Schokoeier mit samt Glitzerpapier, eine Tafel Kinderschokolade und noch diverse andere Kleinigkeiten. Die gefärbten Hühnereier hat sie verschmäht. Nach dieser Menge wäre auch mir Schlecht geworden.

 

Und während ich noch mit dem Notdienst unserer Tierärztin telefonierte hörte ich neben mir ein Würgen und eine braune Schokopfütze breitet sich neben mir im Flur aus. Das mit dem Brechmittel hatte sich so eben erledigt. Die Tierärztin meinte, wenn sie kotzt ist es gut. Und wenn sie weiter kotz wäre es noch besser. Falls sie das nicht tut und komisch wird, soll ich mich noch mal melden. Der Gaskopf kotzte weiter. Wenigstens ist sie nicht blöd. Immer schön viel Wasser saufen und raus mit dem Scheiß. Immer brav in den Flur kotzen, denn bis in den Garten wäre auch zu weit gewesen und im Garten war dem Hund ja auch nicht schlecht. Mit einer Aktion zweimal Sauerei veranstalten ist schon eine hohe Kunstform.

Ach ja, die Trainerin meinte gestern wir sollen mehr trainieren, ich soll sauer werden, wenn sie abhaut und ihr die verknotete Leine nachwerfen. Weil der Gaskopf ja schon weiß, was sie darf und was nicht. In der Hundeschule hat´s gewirkt. Ganz ohne Volltreffer. Wir haben aus alten Halsbändern und einer alten Leine ein Nachwerfding gebastelt. Mal schaun ob´s draußen auch wirkt.  

Na dann, Frohe Ostern!

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by gaskopfalarm - in Gaskopf
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von gaskopfalarm
  • : Mein Leben mit einem ehemaligen Straßenköter, dem Gaskopf: Hündin, Schäferhund-Husky Mix, ca. 4 Jahre, Zicke, verkloppt gern mal andere Hündinen, hat alles was ein Hundehalter nicht brauchen kann: Intelligenz, Jagdtrieb, schnelle Reaktionen, Witz und Charme. Tipps gibts hier keine. Nur meine Erfahrung aus 2 Jahren Antijagdtraining mit einem Husky-Mix sind hier zu lesen. Und was alles an der Hundehaltung anstrengend ist, aber in keinem Buch erwähnt wird das ich besitze.
  • Kontakt

Profil

  • gaskopfalarm
  • Hundehalterin wider Willen, kämpfe mich durch die Erziehung eines ehemaligen Straßenhundes, mag den Gaskopf eigendlich sehr, muss mich nur oft wundern oder ärgern,
  • Hundehalterin wider Willen, kämpfe mich durch die Erziehung eines ehemaligen Straßenhundes, mag den Gaskopf eigendlich sehr, muss mich nur oft wundern oder ärgern,