Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
26. Oktober 2012 5 26 /10 /Oktober /2012 09:19

Es ist wieder soweit. Es ist Herbst. Nebel. Regen. Kalt. Bäh. Am liebsten würde ich solche Tage vor dem Fernseher auf dem Sofa vergammeln. Im Ofen im Wohnzimmer prasselt so schön das Feuer. Das ist doch mal gemütlich.

 

Der Hund muss aber raus. Man munkelt es gäbe tatsächlich glückliche Hundebesitzer, deren Hunde sich schnell in den Garten verkrümeln, ihr Geschäft erledigen und sich dann wieder ins Körbchen legen. Zu der Sorte gehört der Gaskopf nicht.

 

Sie möchte ausgelastet werden. Das heißt: So lange spazieren gehen wie bei schönem Wetter. Oder: Ich schicke meinen Freund mit Hund zum Joggen raus. Natürlich auch bei Regen. Kann ich aber meistens nicht durchsetzten. Also muss ich selber losziehen. Nein. Der Hund gehört nicht mir, sondern meinem Freund.

 

Was der Gaskopf nicht möchte? Die neue Schondecke (extra für Dreckwetter gekauft) für meine Autositze ist ihr zu ungemütlich. Das Material ist nicht flauschig. Ich habe unter Mühen den Schonbezug auf die Rücksitze gefriemelt und dann den Hund eingeladen. Ja, das Anschnallen des Hundes habe ich vergessen.

 

Wir fahren los, der Gaskopf dreht sich auf dem Rücksitz und betastet mit den Pfoten das Material der Schondecke.  Sie beschließt, dass sie so nicht reisen möchte und klettert mir auf den Beifahrersitz. Ja, Hund nicht angeschnallt heißt: Ladung nicht gesichert. Es ist auch unverantwortlich, ich weiß.

 

Also: Schondecke wieder aus dem Auto fudeln, Hund umladen, Hund anschnallen, Dreck auf dem Rücksitz. Super. Wie macht der Hund das nur? Sie hat doch nur kurz mit ihren Pfoten den Boden berührt! Aber die Schondecke ist eben nicht flauschig. Das kann man seinem Hund ja nicht zumuten.

 

Herbst heißt auch: Schlammige Pfotenabdrücke im Treppenhaus. (wir haben eine weiße Steintreppe), Gummistiefel anziehen, ständig in dreckigen Hosen rumlaufen und feststellen, dass die imprägnierte Jacke doch nicht wasserdicht ist.

 

Dieses Jahr sehe ich die Sache einfach lockerer. Die Treppe könnte ich täglich wischen, es würde nichts nutzen. Der Gaskopf schüttelt sich Schlamm und Dreck nicht vor der Haustür aus dem Fell, sondern mitten im Treppenhaus. Den Dreck, den der Hund nicht ins Haus schleppt, tragen die Menschen an den Gummistiefeln rein. Das ist mal Arbeitsteilung.

 

Der Tipp für den Herbst: Man gehe zwangsweise (der Hund zwingt mich - nicht ich den Hund) im Regen  spazieren und trockne den Hund anschließend mit einem alten Handtuch ab. Das Rezept für glänzendes, seidenweiches Hundefell.  Gut. Es könnte auch daran liegen, dass der Staub vom Sommer endlich aus dem Fell gewaschen wird.

 

Aber was soll ich denn machen? Gaskopfwaschen ist immer ein riesiges Drama. Das Ergebnis: Ein geflutetes Bad, ein nasser Flur, zwei nasse Menschen und am Schluss ein sauberer aber beleidigter Hund. Gewaschen wird Beata daher nur im absoluten Notfall. Gülle im Hundefell ist so ein Notfall.

 

Da muss ich jetzt übrigens gerade tierisch aufpassen. Die Bauern wollen vor dem Winter noch schnell ihre Jauchegruben leeren. Fast jede Wiese bedeckt jetzt eine stinkende, schmierige Schicht aus gequirlter Kacke. Den Duft der schwarzen Masse findet der Gaskopf unwiderstehlich. Da muss Hund einfach Anlauf nehmen und sich mit Schulter voraus in die Jauchepfützen werfen. Dieses Jahr war ich mit Anleinen immer schneller als der Gaskopf mit Schwung holen. Hoffentlich bleibt das auch so.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by gaskopfalarm - in Gaskopf
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von gaskopfalarm
  • : Mein Leben mit einem ehemaligen Straßenköter, dem Gaskopf: Hündin, Schäferhund-Husky Mix, ca. 4 Jahre, Zicke, verkloppt gern mal andere Hündinen, hat alles was ein Hundehalter nicht brauchen kann: Intelligenz, Jagdtrieb, schnelle Reaktionen, Witz und Charme. Tipps gibts hier keine. Nur meine Erfahrung aus 2 Jahren Antijagdtraining mit einem Husky-Mix sind hier zu lesen. Und was alles an der Hundehaltung anstrengend ist, aber in keinem Buch erwähnt wird das ich besitze.
  • Kontakt

Profil

  • gaskopfalarm
  • Hundehalterin wider Willen, kämpfe mich durch die Erziehung eines ehemaligen Straßenhundes, mag den Gaskopf eigendlich sehr, muss mich nur oft wundern oder ärgern,
  • Hundehalterin wider Willen, kämpfe mich durch die Erziehung eines ehemaligen Straßenhundes, mag den Gaskopf eigendlich sehr, muss mich nur oft wundern oder ärgern,