Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
13. April 2012 5 13 /04 /April /2012 21:55

Normalerweise werde auch ich immer euphorisch begrüßt wenn ich nach Hause komme. Vom Hund jedenfalls. Heute nicht. Da ist doch was faul. Gaskopf liegt in ihrem Körbchen und nicht auf dem Sofa. Das allein ist schon sehr verdächtig. Ihre Rute wedelt wild von einer Seite zur anderen und gibt dabei laute, immer schneller werdende Klopfzeichen aber wirklich auf mich zustürmen will sie heute nicht. Sie kommt langsam mit angelegten Ohren und gesenktem Haupt auf mich zu. Sie hat doch bestimmt wieder was angestellt.

 

Ja, hat sie auch. Ist aber nicht so schlimm. Sie hat ihren Knochen genüsslich auf unserem Sofa verspeist. Die Knochenspäne und die Sabberflecken verraten es. Das darf sie eigentlich nicht und das weiß sie auch. Macht aber nix. Für so was haben wir Decken.

 

Es heißt ja immer, Hunde könnten gar kein schlechtes Gewissen haben. Sie würden beim Nachhausekommen des Besitzers nur die schlechte Laune des Menschen spüren und daraufhin mit Beschwichtigungssignale reagieren.

 

Aber bei uns ist es definitiv anders herum. Erst bemerke ich das schlechte Gewissen von Gaskopf und dann schaue ich bewusst nach was sie angestellt hat. Geschimpft habe ich sie für so was nie. Wenn man Hunde nicht beim Scheiß bauen erwischt, ist Schimpfen nutzlos. So behaupten es die Hundegelehrten jedenfalls.

 

Gaskopf erstaunt mich immer wieder. Mittlerweile führe ich eine Statistik dafür.  Deutliche Anzeichen von schlechtem Gewissen hat sie gezeigt bei:

 

-große Palme ausgebuddelt

-Mülleimer ausgeräumt

-Schuh angefressen

-Pfannenwender geklaut

-Holzscheit zerlegt

-Knochen auf Sofa gefressen

 

Das konnte ich alles von der Wohnungstür aus gar nicht sehen. Also konnte ich gar nicht sauer sein. Ein schlechtes Gewissen hatte Gaskopf trotzdem.

 

Aber vielleicht hatte sie ja in Griechenland doch schon einen Vorbesitzer. Von dem muss sie dann wohl für die gleichen Sachen schon Schelte bekommen haben.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by gaskopfalarm - in Gaskopf
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von gaskopfalarm
  • : Mein Leben mit einem ehemaligen Straßenköter, dem Gaskopf: Hündin, Schäferhund-Husky Mix, ca. 4 Jahre, Zicke, verkloppt gern mal andere Hündinen, hat alles was ein Hundehalter nicht brauchen kann: Intelligenz, Jagdtrieb, schnelle Reaktionen, Witz und Charme. Tipps gibts hier keine. Nur meine Erfahrung aus 2 Jahren Antijagdtraining mit einem Husky-Mix sind hier zu lesen. Und was alles an der Hundehaltung anstrengend ist, aber in keinem Buch erwähnt wird das ich besitze.
  • Kontakt

Profil

  • gaskopfalarm
  • Hundehalterin wider Willen, kämpfe mich durch die Erziehung eines ehemaligen Straßenhundes, mag den Gaskopf eigendlich sehr, muss mich nur oft wundern oder ärgern,
  • Hundehalterin wider Willen, kämpfe mich durch die Erziehung eines ehemaligen Straßenhundes, mag den Gaskopf eigendlich sehr, muss mich nur oft wundern oder ärgern,