Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
18. Mai 2012 5 18 /05 /Mai /2012 10:29

 

Nun. Wie soll ich es sagen? Abgehauen ist der Gaskopf nicht wirklich. Sie hat sich aber doch etwas selbständig gemacht. Oder wie ich mal gelesen habe: Das dünne Band der Kommunikation zwischen Hund und Frauchen ist gerissen. Eigentlich bin ich selbst schuld. Das ganze Antijagdtraining lief in letzter Zeit so gut, dass ich einfach unvorsichtig geworden bin.

 

Wir waren in der Nähe einer Schonung unterwegs. Kleine Bäumchen, hohes Gras und Hoppelhäschen. Die sieht man aber nicht. Ich hätte aber wissen können, dass sie da sind. Der Gaskopf sprang ganz fröhlich durch das Gras, zwischen den Bäumchen den Mäuschen hinterher. Sie hat soviel Spaß, dachte ich mir, lass sie mal machen. Mäuse erwischt sie sowieso nicht.

 

Und der Gaskopf sprang weiter, mit allen vieren wie eine Ziege und an meinem sonnigen Horizont tauchten die ersten dunklen Wolken auf. Na? Wo will den der Gaskopf hin? Na! Bleibst du da! Und dann war sie auch schon weg. Rufen hilft ab einer Entfernung von 50m einfach nichts mehr. Frauchen war wieder mal zu langsam. Der Gaskopf war aber nicht wirklich weg. Immer wieder habe ich den Hundehintern in der Schonung hoppeln sehen. Und den Schatten eines Hasen. Verdammt!

 

Es endete damit, dass ich rufend mit hochrotem Zornkopf in der Schonung stand und an mir ein Hase vorbeihoppelte. Der war nicht mal in Panik. Er hat halt relativ ruhig die Gefahrenzone verlassen. Nun, dann müsste ja mein Hund auch gleich vorbeikommen. Kam sie auch. Wie eine Gazelle hüpfend mit dem glücklichen Lächeln eines Endorphin-Junkies im Hundegesicht. Nun, was macht man da? Blitzschnell dem Hund in den Weg springen und Anschiss verteilen.

 

Da hatte ich es wieder. Bei mir schießen die Stresshormone in die Höhe und der Gaskopf hat seine Drogendosis. Ganz toll! Eigentlich soll so ein Spaziergang ja entspannend sein.

 

Jetzt könnte wieder die Internet-Inquisition ihre Arbeit beginnen. Ja, ich weiß, es ist Schonzeit. Ja, ich weiß, der Hund darf nicht ohne Leine laufen. Ich weiß aber auch, dass der Gaskopf keinen Rehen mehr nachläuft. Rehkitze bewegen sich nicht und riechen nach nichts. Hoppelhäschenbabys auch nicht. Sie sind also absolut außer Gefahr.  Außerdem bin ich seit Monaten keinem Jäger mehr begegnet.

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by gaskopfalarm - in Gaskopf
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von gaskopfalarm
  • : Mein Leben mit einem ehemaligen Straßenköter, dem Gaskopf: Hündin, Schäferhund-Husky Mix, ca. 4 Jahre, Zicke, verkloppt gern mal andere Hündinen, hat alles was ein Hundehalter nicht brauchen kann: Intelligenz, Jagdtrieb, schnelle Reaktionen, Witz und Charme. Tipps gibts hier keine. Nur meine Erfahrung aus 2 Jahren Antijagdtraining mit einem Husky-Mix sind hier zu lesen. Und was alles an der Hundehaltung anstrengend ist, aber in keinem Buch erwähnt wird das ich besitze.
  • Kontakt

Profil

  • gaskopfalarm
  • Hundehalterin wider Willen, kämpfe mich durch die Erziehung eines ehemaligen Straßenhundes, mag den Gaskopf eigendlich sehr, muss mich nur oft wundern oder ärgern,
  • Hundehalterin wider Willen, kämpfe mich durch die Erziehung eines ehemaligen Straßenhundes, mag den Gaskopf eigendlich sehr, muss mich nur oft wundern oder ärgern,